Mahlwerk

Das Mahlwerk eines Kaffeevollautomaten ist Bestandteil der sogenannten Mahleinheit.

Die Mahleinheit ihrerseits besteht aus

  • Motor,
  • Getriebe,
  • Kupplung
  • und eben dem Mahlwerk,

das wiederum aus Mahlkegel und Mahlring besteht.

Welche Arten von Mahlwerke gibt es?

SchlagmahlwerkPropeller- oder Schlagmühle

Mahlt mittels einem sich schnell drehenden Schlag-Messer. Die Bohnen werden geschnitten. Aufgrund der ungleichmäßigen Zerkleinerung und groben Körnung, fließt das Wasser beim Brühvorgang zu schnell durch das Mahlgut (kurze Extraktionszeit). Dieses Mahlwerk ist deshalb ungeeignet für Espresso.

 

Ansicht eines ScheibenmahlwerksScheiben- oder Flachmühle

Bestehen aus zwei identischen Mahlscheiben und zerkleinern die Bohnen schonender und gleichmäßiger als Propeller- oder Schlagmühlen. Die Bohnen werden nicht geschnitten, sondern gebrochen.

Nachteilig ist der verhältnismäßig eher große Verschleiß und die damit verbundene Unzuverlässigkeit. Drehzahl, je nach Modell, zwischen 700 bis 1400 Umdrehungen pro Minute.

 

Ansicht eines KegelmahlwerkesKegelmahlwerk

Baut auf der Mahlmethode der Scheibenmühle auf, die Bohnen werden ebenfalls gebrochen. Allerdings fallen die Bohnen aus einem Behälter in ein kegelstumpfförmiges Mahlwerk. Das gemahlene Kaffeepulver fällt wiederum in einen Auffangbehälter. Die dadurch wesentlich tiefere Drehzahl führt zu weniger Erhitzung.

Dadurch arbeitet diese Mühlenart noch gleichmäßiger und zusätzlich aromaschonender und eignet sich für größere Mahlmengen. Die Drehzahl bewegt sich zwischen 60 (bei Handkurbeln) bis zu 400 (Elektro) Umdrehungen pro Minute.

Die meisten gängigen Vollautomaten sind mit Edelstahl Kegelmahlwerken ausgestattet.

 

Ansicht einer WalzenmühleWalzenmühlen

Industrielle Verwendung. Der Kaffee in den typischen Vakuum-Briketts wurde mit Walzenmühlen gemahlen.

Helfen Sie uns besser zu werden, bewerten Sie diesen Beitrag!

 
52