Know-how Tassimo Maschine: Top-5-Maschinen, Vor-/Nachteile, vor dem Kauf zu beachten, etc.

Know-how Tassimo Maschine: Top-5-Maschinen, Vor-/Nachteile, vor dem Kauf zu beachten, etc.

In diesem Beitrag dreht sich alles um die Tassimo Maschine.

Die Themen in der Übersicht:

  • Weltweite Verbreitung von Tassimo
  • Die Top-5 Maschinen
  • Wie das System Tassimo funktioniert und was es mit den Pads (T-Discs) auf sich hat.
  • Vor-/Nachteile
  • Reinigung und Kosten
  • Was es vor dem Kauf zu beachten gilt.

Übersicht weltweite Verbreitung von Tassimo

Das intelligente „T-Disc“-System hat die Tassimo Maschine weltweit bekannt gemacht: Die speziellen Kapseln sind zur Kaffeezubereitung heutzutage in vielen Ländern beliebt.
Das Tassimo Kaffeesystem wurde vom Lebensmittelkonzern „Mondélez International“ erfunden und wird seit 2008 unter der Marke Bosch hergestellt.

Das international erfolgreich gewordene „T-Disc“-System erlaubt es, auch zu Hause in sekundenschnelle Kaffee von gleichbleibend hoher Geschmacksqualität zuzubereiten, und das zu einem relativ günstigen Preis.

Auf diese Weise sind die Tassimo Maschinen mittlerweile fast überall in Europa, zum Beispiel in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien, Portugal, Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Griechenland und Schweden zu finden.

Außerdem sind sie in den Vereinigten Staaten, Kanada und sogar in Teilen Asiens zu erwerben und erfreuen sich auch dort großer Beliebtheit.

 

Welche Arten von Tassimo Maschinen gibt es überhaupt? Die Top-5-Modelle im Überblick

Wer sich für den Kauf einer Tassimo Maschine entschieden hat, steht vor einer Auswahl an mehreren, unterschiedlichen Geräten.

Die Tassimo „Suny“ (T32) hat ein schlankes Design und ist durch die kompakte Größe auch für kleinere Küchen geeignet.

→ Zum ausführlichen Produktebeschrieb der Tassimo Suny T32

 

 

Die Maschine „Vivy“ (T12) besticht ebenso durch ihre Größe aber auch durch die Einfachheit der Bedienung und der Reinigung.

→ Zum ausführlichen Produktebeschrieb der Tassimo Vivy T12

 

 

Was das Modell Tassimo „Amia“ (T20) angeht, gibt es auch diese wie die zuvor genannten Modelle in unterschiedlichen Farben. Sie ist etwas größer und hat einen größeren, herausnehmbaren Wassertank.

→ Zum ausführlichen Produktebeschrieb der Tassimo Amia T20

 

 

Die Maschine „Joy“ (T43) hat im Gegensatz zu den anderen einen XL-Wassertank mit 1,4 l Fassungsvermögen und ist besonders in großen Familien, und wenn oft Besuch kommt, sehr praktisch.

→ Zum ausführlichen Produktebeschrieb der Tassimo Joy T43

 

 

Mit Brita-Filter kommt die „Charmy“ (T55), bei welcher außerdem auch die Intensität des zu brühenden Kaffees ganz einfach eingestellt werden kann.

→ Zum ausführlichen Produktebeschrieb der Tassimo T55

 

 

Bei vielen Modellen sind die Farbschalen austauschbar, wodurch die eigene Tassimo Maschine auch individualisiert werden kann.

Es gibt auch verschiedenes Tassimo Zubehör (mehr erfahren).

 

Wie funktioniert das System Tassimo?

Durch die ausgeklügelte Technologie erlauben die Tassimo Maschinen, einen perfekten Kaffee in sekundenschnelle zuzubereiten. Der Kaffee wird mithilfe sogenannter „T-Discs“ zubereitet, Kaffeekapseln, die mit einem Barcode versehen sind.

Dieser Code wird von der Tassimo Maschine nach dem Einlegen automatisch ausgelesen, wodurch sie alle nötigen Informationen über das gewünschte Heißgetränk erhält: Brühzeit, Wassermenge und die benötigte Temperatur werden somit für jede Tasse spezifisch festgestellt und angewendet.

Der Nutzer kommt so ohne großen Aufwand zum perfekten Getränk, ob es sich nun um einen Espresso, einen Kakao oder gar einen Tee handelt.

Hier ein YouTube Video von Tassimo, welches die einzelnen Funktionen der Kaffeemaschine beleuchtet:

 

 

Schwergewicht Tassimo Pads

Für die Tassimo Maschinen hat sich im Laufe der Jahre eine große Auswahl an Kaffeeprodukten etabliert und mittlerweile ist die Getränkevielfalt sehr abwechslungsreich geworden.

Neben verschiedenen Kaffeesorten und -Zubereitungen

  • wie Cappuccino,
  • Latte macchiato
  • und Espresso

können auch

  • verschiedene Teegetränke
  • und heiße Schokolade

im Handumdrehen zubereitet werden.

Die hierzu benötigten „T-Discs“ können in jedem Supermarkt oder alternativ auch in Online-Shops erworben werden.

Zur Erhaltung der Vielfalt in Sachen Kaffeespezialitäten bestehen dabei Kooperationen mit

  • Jacobs,
  • Carte Noire,
  • Kenco
  • und Kaffee Hag.

Twinings bietet zudem Teesorten wie

  • Chai Latte,
  • Forest Fruit,
  • grünen Tee
  • und den klassischen „English Breakfast“.

Suchard, Milka und Cadbury lassen den Nutzer auch heiße Schokoladen der Lieblings-Schokoladensorte ganz einfach zubereiten.

Kompositionen mit Milch, wie Cappuccino und Latte Macchiato gibt es in vielen Variationen mit Geschmacksrichtungen wie zum Beispiel:

  • Caramel
  • Crème brulée

Weiterführende Informationen auf Wachomat.de:

 

Vor-/Nachteile

Vorteile

Vorteile kurz und knapp:

  • Günstiger in der Anschaffung
  • Portionen (Kapseln) in jedem Supermarkt erhältlich
  • Intelligentes Brühsystem für gleichbleibende Getränkequalität
  • Einfache Bedienung
  • Kleiner Reinigungsaufwand
  • Grosse Auswahl an Getränken (Kaffeevarianten, Tee, Schokolade, etc.)

Ausführlicher

Die Vorteile einer Tassimo Kaffeemaschine liegen auf der Hand, wenn sie mit anderen Kaffeezubereitungssystemen verglichen wird.

Die Maschine ist, vergleichen mit den meisten Vollautomaten und anderen Systemen relativ günstig in der Anschaffung.

Ebenso sind die Kapseln selbst im Vergleich zu einigen anderen günstiger und können in jedem Supermarkt einfach erworben werden. Das intelligente Brühsystem gewährt eine gleichbleibende gute Qualität der Kaffeeprodukte, die sich zudem stark vom gewöhnlichen Filterkaffee abhebt. Jede Tasse schmeckt somit gleich gut.

Der zeitliche Aufwand ist sehr gering, schon in wenigen Sekunden hat ist eine heiße Tasse frisch gebrühten Kaffees zubereitet.

Die Bedienung ist insgesamt sehr simpel und auch die Reinigung ist nicht schwierig: Die meisten Teile der Maschine sind abnehmbar und können sogar in der Spülmaschine gereinigt werden.

Auch wer wenig Kaffee trinkt, kommt bei der Tassimo auf seine Kosten, denn die Kapseln können nach Bedarf auch in kleinen Packungsgrößen gekauft werden. Wer ein Freund von Milchmischungen im Kaffee ist, kann sich über Spezialprodukte wie Latte macchiato und Cappuccino freuen.

 

Nachteile

Nachteile kurz und knapp:

  • Teurerer Tassenpreis im Vergleich zu Bohnenkaffee (siehe auch unseren Kostenrechner).
  • Man ist gebunden an die T-Discs.
  • Viel Abfall, da die T-Discs nicht kompostier- oder recycelbar sind.

Ausführlicher

Natürlich müssen, wie bei fast allen anderen Maschinen auch, einige Abstriche gemacht werden. So sind die „T-Discs“ beispielsweise für Viel-Kaffeetrinker preislich relativ teuer.

Es entsteht ein sogenannter „Lock-in-Effekt“: Zwar ist die Maschine selbst sehr günstig, aber die folgenden Kosten sind vergleichsweise sehr hoch, vor allem auch dadurch, dass nur die Original „T-Discs“ verwendet werden können und es keine günstige Version zu kaufen gibt.

Auch die Entkalkung kann unter Umständen etwas aufwendiger ausfallen. Des Weiteren wirbt Tassimo zwar mit Nachhaltigkeit und in puncto Kaffeeproduktion mit der Kooperation mit der Rainforest Alliance, doch es wird stark kritisiert, dass im Gegensatz dazu die Kapseln selbst nicht kompostierbar oder recycelbar sind und im Hausmüll entsorgt werden müssen.

Der zubereitete Kakao schneidet geschmacklich eher schlecht ab, da er mit Wasser zubereitet wird. Der Tee hingegen, welcher von der bekannten britischen Marke Twinings hergestellt wird, erhält im Gegensatz dazu relativ viel Lob.

Falls Sie nach Alternativen zu Tassimo Maschinen suchen, könnten Sie diese Beiträge auch interessieren:
  • Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über Kaffeemaschinen mit Mahlwerk
  • Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über Filterkaffeemaschinen
  • Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über Kaffeepadmaschinen
  • Hier erfahren Sie alles über den ultimativen Kaffeevollautomaten Test

 

 

Reinigungsaufwand für die Tassimo Maschine?

Damit die Tassimo Maschine qualitativ gleichbleibend guten Kaffee zubereiten kann, ist eine regelmäßige Reinigung und Wartung unbedingt notwendig.

Von Herstellerseite wird empfohlen, die Maschine einmal wöchentlich zu reinigen. Zur Reinigung gibt es eine sogenannte „Service Disc“, die sich auf der Rückseite des Geräts befindet.

Sie reinigt die Maschine automatisch bei Aktivierung des Reinigungsvorgangs. Hierzu muss man nach Angaben des Herstellers lediglich die Disc einlegen und einen Service-Button drücken.

Allerdings ist die Reinigung dann noch nicht beendet: Der Barcodescanner und das Aufstech-Element müssen von Hand gründlich gesäubert werden. Es wird empfohlen, dass regelmäßig frisches Wasser eingefüllt wird.

Bei der Verwendung von Milch- oder Kakaokapseln soll die Reinigung sogar täglich erfolgen.

Ein Vorteil ist, dass der Abtropfeinsatz, das Tassenpodest und die Kapsel-Haltevorrichtung in der Spülmaschine gereinigt werden können, was etwas Arbeit abnimmt.

Kalkablagerungen sind ein weiteres Problem: Sie können der Kaffeemaschine schaden und die Funktionen verschlechtern, weswegen die Tassimo Maschine in regelmäßigen Abständen entkalkt werden muss.

Die Lebensdauer des Geräts wird so erhöht und auch geschmacklich ist es unerlässlich, regelmäßig zu entkalken.

Verhindern Sie, dass der Kalk überhaupt in die Maschine gelangt und filtern Sie zuerst in einen Tischfilter. 

 

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Tassimo Maschinen selbst sind relativ günstig im Handel zu erwerben. Günstigere Modelle sind weit unter 100 Euro erhältlich. Andere Modelle liegen mit rund 150 Euro zwar preislich etwas höher, haben aber dafür auch mehr Funktionen, zum Beispiel einen höheren Brüh-Druck, einen größeren Wassertank oder sie verfügen über eine genauere Temperaturregelung.

Hier muss vor dem Kauf abgewägt werden, welche Maschine für den eigenen Gebrauch geeignet ist und ob sie den Ansprüchen genügt.

Von Bosch werden für die Tassimo Maschinen zwei Jahre Garantie gewährt.

Die Tassimo-Discs sind im Vergleich zu anderen Kaffeezubereitungs-Systemen eher teuer. Im Schnitt zahlt man für eine kleine Tasse, bzw. eine „T-Disc“, zwischen 0,25EUR und 0,30EUR und für eine große Tasse 0,35EUR bis 0,60EUR.

Dabei kommt es ganz auf die Art der Kapseln an und ob Kaffee, Tee oder Kakao getrunken wird. Über den bisherigen Verbrauch können die Kosten einer Tassimo so vor dem Kauf in etwa abgewägt werden.

Testen Sie unseren Kostenrechner, wenn Sie wissen wollen, wie viel Sie jährlich für Ihren Kaffee ausgeben.

 

Was muss man vor dem Kauf beachten?

Vor dem Kauf einer Tassimo Maschine sollte man zunächst die zuvor genannten Vor- und Nachteile bedenken – ist die Maschine für Vieltrinker gedacht, so ist die Tassimo vergleichsweise teuer (zum Kostenrechner).

Wer allerdings auf abwechslungsreiche Sorten setzt und gelegentlich genießt, ist mit einer Tassimo Maschine hingegen sehr gut bedient.

Zusätzlich kann überprüft werden, ob das Angebot dem eigenen Geschmack entspricht.

Tassimo bietet mit

  • Jacobs Kaffee,
  • Carte Noire

und

  • Kaffee Hag

beliebte und bekannte Kaffeesorten an.

Die Verfügbarkeit ist kein Problem, da die Kapseln in Supermärkten und Online-Shops erhältlich sind.

Zuletzt besteht die Wahl des richtigen Modells – ein großer Wassertank, Brita-Filter, der die Entkalkung unterstützt oder gar ein beleuchteter Tassenstand – die Notwendigkeit der Extras muss auch hier bedacht werden.

 

Fazit

Insgesamt ist die Tassimo Maschine bestens geeignet für Kaffeetrinker, welche eine große Vielfalt an Kaffeespezialitäten bevorzugen und gerne einmal zwischen Cappuccino, Espresso und einer Tasse Twinings Schwarztee abwechseln möchten.

Für große Familien und Leute, die große Mengen an Kaffee konsumieren, rentiert sich die Maschine hingegen weniger.

Durch die verschiedenen Modelle kann aber auch hier entschieden werden, welche Maschine für den eigenen Gebrauch optimal ist. Die Qualität des Kaffees ist hervorragend, da das Barcode-System eine stets perfekte Zubereitung mit der idealen Temperatur und Wassermenge gewähren kann.

Zwar können lediglich die original „T-Discs“ verwendet werden, doch die Kooperation mit Marken wie Jacobs, Carte Noire und Hag erlauben Kaffeekennern, ihre bevorzugte Sorte zuzubereiten.

Helfen Sie uns besser zu werden, bewerten Sie diesen Beitrag!

 
4.297